X
Tennisangebot finden
Hotel finden
Sie haben Ihren Wunschurlaub bzw. Ihr Wunschtraining nicht gefunden? Kein Problem!
Wenden Sie sich direkt an das Buchungsteam , wir finden bestimmt etwas Passendes!

Das richtige Tenniscamp finden

Hannes' Profi Tipp

Viele Mannschaftsführer, Tennistrainer oder Tennisschulbetreiber planen für ihre Mannschaftskollegen oder Schüler einen Tennisurlaub. Für ein Gelingen dieser Tennisreise sollten Sie einiges beachten, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden. Diese bleiben mit einer Abwicklung Ihrer Reise über Zischka Sportreisen aus. Hannes Zischka erklärt hier, auf welche Punkte Sie bei Ihren Planungen achten sollen.

Profi Tipps

Wertvolle Tipps von Hannes Zischka zur Buchung eines Tenniscamps.

Bei der Buchung einer Tennisreise sollten Sie darauf achten, dass es sich um einen erfahrenen und seriösen Anbieter handelt. Außerdem sollte der Veranstalter am Camp-Ort die Nummer 1 sein. Aufgrund der Größe, der kontinuierlichen guten Auslastung und der langjährigen Partnerschaft mit der jeweiligen Anlage können alle Ansprüche und Wünsche seiner Gäste leichter umgesetzt werden.

Beachten Sie folgende grundsätzlichen Punkte:

  • Ist der Anbieter ein offiziell registrierter Veranstalter?
  • Als solcher verfügt der Anbieter über die gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung sowie über eine Insolvenzversicherung. Damit ist ihr Geld im Insolvenzfall des Veranstalters nicht verloren.
  • Gegen einen konzessionierten Veranstalter können Ansprüche im Falle von Nichterbringung von Leistung bzw. von Mängeln geltend gemacht werden.
  • Bietet der Veranstalter vor Ort eine Reiseleitung, die Ihnen bei Fragen, Wünschen und Schwierigkeiten hilft?

 

Sportreisen Hannes Zischka, Istrien, Dalmatien, Urlaub, Tennis, Slowenien

Buchen Sie bei diesem Veranstalter ein Trainingsprogramm, dann ist zu beachten:

  • Nur eine Mindestteilnehmerzahl ermöglicht  Leistungen wie Freispiel,  Turniere, zeitgleiches Training mit dem Partner etc.
  • Maximal 4 Spieler sollten eine Trainingsgruppe bilden.
  • Ein Spielstärkegradsystem (ITN, LK, KW) erleichtert die Einteilung in homogene Gruppen.
  • Die Bälle für das Training sollten ITF-zertifiziert sein und in kurzen Rhythmen gegen neue ausgetauscht werden.
  • Freispiel sollte im Preis inkludiert sein.
  • Der Tenniscamp-Veranstalter sollte mehr hauptberufliche als nebenberufliche Trainer einsetzen.
  • Der Trainer sollte seine Gruppe die gesamte Zeit betreuen. Ständiger Trainerwechsel verhindert ein individuelles Eingehen.

Buchen Sie statt eines Trainingsprogrammes einen individuellen Tennisurlaub mit Freispiel, sollten Sie dies beachten:

  • Werden die Platzgebühren je nach Bedarf und tatsächlicher Nutzung abgerechnet?
  • Sind wegen Regens ausgefallene Stunden zu bezahlen oder nicht?
Sportreisen Hannes Zischka, Istrien, Dalmatien, Urlaub, Tennis, Slowenien


Finden Sie
Ihren
Urlaub

Partner